KMU-Date in der bloom Bar

Die jüngste Sendung von «KMU-Date» wurde im Park Hotel in Winterthur aufgezeichnet. Schwerpunkte waren die Viertagewoche und Leadership.

Bild zvg

Moderatorin Regula Späni mit den Talkgästen.

Bild zvg

Moderatorin Regula Späni (2. von rechts) mit den Talkgästen und der Karikatur des Abends .

Kommunikation, Kommunikation und nochmals Kommunikation. Darin waren sich die drei Podiumsgäste des Sendungsformats «KMU-Date» einig. Vor ausverkauftem Haus debattierten am 7. Mai Philipp Albrecht, Direktor Park Hotel und Gastgeber, Martin Ritler, CEO und Inhaber der Glutform AG, und Nadja Kaderli, Organisationspsychologin und Inhaberin des Beratungsunternehmens «vitami:m».

Diskutiert wurden die Schwerpunkte Viertagewoche und neues Führungsverständnis. «Revolutionäre Arbeitsmodelle können helfen, den Fachkräftemangel zu lösen, sie sind aber kein Allheilmittel», sagte Philipp Albrecht, der in seiner Küche dieses Modell eingeführt hat. «Es hat sich gelohnt. Ich habe zurzeit keine Personalsorgen. Auch die Krankheitsfälle sind rückläufig.» Wichtig seien jedoch, genau abgesprochene Übergabeprozesse. Und: Dieses Modell liesse bei sich ihm nur in der Küche umsetzen, im Housekeeping oder im Service seien andere Organisationsformen sinnvoller.

Zürcher Wirtschaft

Redaktion

Ihre Meinung ist uns wichtig

Das Thema ist wichtig.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Der Artikel ist informativ.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Der Artikel ist ausgewogen.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Anzeige