Die Schweiz überragt alle an der Berufs-EM

Die EuroSkills Gdańsk 2023 werden als die erfolgreichsten Berufs-Europameisterschaften in die Geschichte eingehen. Das SwissSkills National Team hat nicht weniger als zwölf Goldmedaillen und drei silberne Auszeichnungen gewonnen. Gleich 3 goldene und eine silberne Medaille gab es für die Zürcher Berufschampions.

Bild SwissSkills/zvg

Ralf Boltshauser (Fehraltorf) und Raymond Tea (Gundetswil) stellten ihr Können im neuen Beruf «Entrepreneurship» unter Beweis: Sie gewannen Gold.

Bild SwissSkills/zvg

Marlena Senne, Steinmetzin aus Affoltern am Albis, auf ihrem Weg zu Gold.

Bild SwissSkills/zvg

Marlena Senne, Steinmetzin aus Affoltern am Albis, auf ihrem Weg zu Gold.

Bild SwissSkills/zvg

Gold gewann auch Michael Schmucki aus Uerikon ZH bei den Elektroinstallateuren.

Bild SwissSkills/zvg

Silber gab es in Danzig an den EuroSkills für die Malerin Sabrina Bosshard aus Illnau.

Der Kanton Zürich hat drei EM-Titel, erzielt durch vier junge Berufstalente, zu feiern: Ralf Boltshauser (Fehraltorf) und Raymond Tea (Gundetswil) gewannen gemeinsam im Skill «Entrepreneurship». Michael Schmucki (Elektroinstallateur aus Uerikon) und Marlena Senne (Steinmetzin aus Affoltern am Albis) sorgten für die weiteren Zürcher Goldmedaillen an den EuroSkills im polnischen Danzig. Die vierte Zürcher Medaille sicherte sich mit Silber Sabrina Bosshard (Malerin aus Ilnau).

Die Resultate der ganzen Schweizer Delegation zeigen einmal mehr die Exzellenz des Berufsbildungssystems im internationalen Vergleich. Das Schweizer Nationalteam war in 16 Skills angetreten und gewann dabei beeindruckende 15 Medaillen – davon zwölf goldene. Der Technische Delegierte, Martin Erlacher, zeigt sich überwältigt: «Dieses Resultat des ganzen SwissSkills National Teams übertrifft unsere Erwartungen massiv. Mit so vielen (Gold)Medaillen haben wir nicht einmal in unseren kühnsten Träumen gerechnet.»

«Als Familie, alle für alle»

In der Tat wurde das Glanzresultat von vor zwei Jahren in Graz (Ö) nochmals übertroffen. So vie-le Schweizer Europameisterinnen und Europameister gab es noch nie. Auf das eigene Erfolgsrezept angesprochen, erklärt Martin Erlacher: «Mit den Wettkämpfenden, den Expertinnen und Experten, unseren Teamleadern und der ganzen Delegation haben wir es geschafft, eine Familie zu gründen und zusammenzuwachsen. Alle waren für alle da und die überragenden Ergebnisse sind das Resultat davon.»

Die Schweiz dominierte die Berufs-Europameisterschaften 2023 in Danzig also nach Belieben mit zwölf Goldmedaillen – und überragt damit alle. Die weiteren Nationen waren Österreich mit sieben EM-Titeln, gefolgt von Frankreich mit fünf.

Zürcher Wirtschaft

Redaktion

Ihre Meinung ist uns wichtig

Das Thema ist wichtig.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Der Artikel ist informativ.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Der Artikel ist ausgewogen.

icon_thumbs_up
icon_thumbs_down

Anzeige